Follow

Throne
Startseite » Featured » Conqueror’s Blade Vorschau

Conqueror’s Blade Vorschau


Die Pforten von Conqueror’s Blade sind noch nicht für die Öffentlichkeit geöffnet, doch das heißt nichts. Denn die Kollegen von my.com haben uns einen ersten Einblick in ihr mittelalterliches Erlebnis gewährt. Zwar durften wir noch nicht selbst ran an die Waffen, doch was wir gesehen haben hat uns wirklich erstaunt. Was euch in naher Zukunft erwartet, erfahrt ihr in der folgenden Vorschau.

Conqueror’s Blade – Einmal Kriegsherr

Bei Conqueror’s Blade handelt es sich um einen Action-MMO, wo ihr zurück ins Mittleralter versetzt werdet. Dort übernehmt ihr die Rolle eines Generals, baut euch eine Armee auf und versucht euer eigenes Königreich so gut es geht zu erweitern. Soviel zum Grundprinzip, denn drumherum wartet noch viel mehr auf euch.

Als erstes dürft ihr euch einen General erstellen. Dieser meistert zu Beginn eine von acht möglichen Waffen. Doch braucht ihr euch keine Sorgen machen, denn im Verlauf des Spiels könnt ihr noch fünf weitere Waffen meistern. Dabei bleibt nichts aus. Äxte, Speere, Doppelschwert, Dolche, Bögen, Pistolen und mehr. Diese Auswahl ersetz die Klassenwahl und ermöglicht dem Spieler eine Kombination aller geliebten Waffen einzubringen. Es wurde wirklich an alles gedacht, um euch ein Gefühl der ultimaten Schlacht zu geben.

Abgesehen davon dürft ihr auch entscheiden, woher euer Charakter kommt und diesen anpassen. Entsprechend der Region gibt es auch regionsspezifische Anpassungen, was die ganze Sache nochmal realistischer gestaltet.

Conqueror’s Blade – Boom…Engine

Die Welt, die wir uns anschauen durften, wurde in der Chaos Engine dargestellt, welche die hauseigene Engine von Booming Games ist. Entsprechend des Namens sieht die Welt fantastisch aus und ist chaotisch. Zum letzteren Teil kommen wir aber später.
Die Engine besitzt nämlich Tag- und Nachtzyklen, Regen, Schnee und wahrscheinlich noch einiges mehr, was wir noch nicht wissen. Die Aspekte sind natürlich wichtig für eure Schlachten, denn jedes hat seine Vor- und Nachteile im Kampf.

Bevor ihr eure Armee in die Schlacht schickt fangt ihr jedoch in einem neutralen Bereich an. In diesem sammelt ihr langsam Ehre und Erfahrung, um die Welt zu erobern. Auch Optionen für PvE und PvP Spieler stehen euch da verfügbar, die wir leider nicht genauer sehen konnten. Doch was wirklich interessant ist, ist die Außenwelt hinter den Mauern.
Die Welt hinter den Mauern erinnert nämlich an Browserspiele, wo ihr Ressourcen bekommt, Burgen einnehmen könnt, in Schlachten zieht und seltene Güter erlangt. Das funktioniert nicht nur allein, sondern auch mit Freunden, wo ihr zusammen durch die detailreiche Welt galoppiert, um euer Reich zu erweitern.

Soweit klingt es verlockend, doch es hat auch seine dunkle Seite. Denn die Außenwelt bringt gefahren mit sich. Andere Spieler, mächtige Gegner, andere Häuser, welche Gilden darstellen und mehr erwarten euch da. Klingt soweit noch nicht tragisch, aber wenn ihr dort sterbt, verliert ihr eure Einheiten und auch deren Ausrüstung. Irgendwo ist diese Entscheidung jedoch verständlich, denn im realen Leben war es im Mittelalter nicht anders.

Conqueror’s Blade – Last Man Standing

Schlachten in Conqueror’s Blade sind der Dreh- und Angelpunkt für die Spieler. Denn jeder möchte neue Ausrüstung, neue Einheiten und größere Burgen. Alles hat schließlich auch sein eigenes Design je weiter es hochgestuft wird und je nachdem aus welcher Region es kommt. Das hat durchaus seien Anreiz aus.

Für eure Schlachten braucht es abgesehen von guten Einheiten auch mehr. Ihr braucht eine gute Strategie und natürlich Fähigkeiten. Dieser schaltet ihr mit Ehre frei, die ihr über die Zeit sammelt und könnt diese dann im Kampf nutzen. Insgesamt stehen euch im Einsatz jedoch nur drei und eine ultimative Fähigkeit zur Verfügung. Ähnlich wie bei manchem MOBA.
In MOBAs geht es oft chaotisch zu und genau das wollen wir hier auch. Denn eure Fähigkeiten, Strategien, Armeen und Charakter dürft ihr auf dem großen Schlachtfeld zeigen. Insgesamt können 15 gegen 15 Spieler mit bis zu 1000 Einheiten auf dem Feld stehen. Wie genau die Verteilung dort ist, müssen wir jedoch noch rausfinden. Dass das aber spektakulär aussieht, können wir an der Stelle schon mal bestätigen. Zusätzlich sollen zukünftig alle Spieler auf einem Server zusammen um die Macht kämpfen können, was die Sache noch spannender macht.

Abgesehen von den genannten Aspekten erwarten euch zahlreiche weitere Features wie Häuser, Allianzen, tägliche Missionen, weitere Charaktere wie Wikinger und vieles mehr. Doch das sparen wir uns für den ausführlichen Test vor, der nach Veröffentlichung des Spiels erscheint.

Bevor es aber soweit ist, konnten wir noch ein paar nette Informationen rauslocken. Denn ein möglicher Xbox One Release wurde auch bereits angesprochen. Dieser wird aber vermutlich hinten dranhängen. Zum Schluss konnten wir rausfinden, dass ein Open Beta Test laut my.coms Roadmap im Mai angepeilt ist. Wir sind gespannt!

Conqueror’s Blade – Fazit

Vom Grundprinzip hat mich der Titel etwas an gute alte Browserspiele wie Grepolis erinnert. Es ist wie ein klassisches Strategiespiel mit deutlich mehr Action, wo ihr darauf aus seid euer Königreich zu erweitern und eure Häuser und Allianzen zur mächtigsten des Servers zu machen. In diesem Fall ist es deutlich anspruchsvoller und visuell eine starke Leistung.

Conqueror's Blade spielen

Conqueror’s Blade – Gallerie


Have your say!

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>