ks_tut_neverwinter_start3 Habt ihr euch schon mit den Rassen & Klassen in Neverwinter vertraut gemacht und euch einen Charakter erstellt? Falls ja, seid ihr nun bereits mitten in euer erstes Abenteuer! Der Einspielerfilm zu Beginn des Spiels zeigt den Angriff der bösen Valindra, welche einen Drachenlich bei ihrem Angriff auf Neverwinter im Gefolge hatte. Ihr landet nun mitten im Chaos und müsst euch erst einmal eine Ausrüstung, aus den am Strand verteilten Kisten, zusammen suchen.

Die Steuerung

Bereits bei der Questannahme werdet ihr merken, dass die Navigation sich völlig unterscheidet zu den gängigen großen Vertretern dieses Genres. Die Steuerung erinnert im ersten Moment an einen Ego-Shooter – aber wir können euch nur von Gamer zu Gamer raten: lasst euch von dieser Umstellung nicht abschrecken – das Spiel ist es wert.

ks_tut_neverwinter_kampf

Künftig werdet ihr mit der Mausbewegung die Sichtrichtung eures Alter Egos bestimmen und mit den gewohnten Tasten laufen und springen. Die nächste Eigenheit ist, dass man Feinde nicht direkt als Ziel anklickt, sondern nur mit dem Curser über sie zeigt und per Links- und Rechtsklick Attacken auslöst. Allen Wesen und Dingen, mit denen ihr z.B. reden oder interagieren wollt, müsst ihr euch zunächst nähern und dann die Taste „F“ drücken – und schon könnt ihr Gegenstände einsammeln oder mit den Bewohnern der Welt interagieren.

ks_tut_neverwinter_quest

Bei eurem ersten Gespräch wird euch ebenfalls etwas Neues auffallen: ihr verschiedene Möglichkeiten zu reagieren. Je nach dem, wie ihr euch äußert, wird euer Gegenüber auf euch reagieren. Nach und nach werdet ihr nun durch die ersten Aufgaben gelotst. Das Tutorial von Neverwinter weist euch dabei immer wieder auf neue Fähigkeiten etc. hin. Falls es euch einmal zu schnell ging, drückt „F2“ auf eurer Tastatur und wählt in der oberen Menüleiste den
Punkt Hilfe aus.

Falls ihr euch einmal verirrt, schaut ob ihr ein flimmerndes Licht in der Nähe oder auf dem Boden findet – es wird euch den Weg zu eurem nächsten Questziel leiten.

Das Annehmen von Quests

Im Verlauf des Spiels werdet ihr immer wieder Aufgaben erfüllen, die euch von den Bewohnern Neverwinters gestellt werden. Ihr könnt diese auf der kleinen Karte am oberen rechten Bildschirmrand erkennen, oder in dem ihr auf das entsprechende Symbol über den Köpfen der NPCs Ausschau haltet: Einem blau-schwarzen Karo mit einem goldenen Ausrufezeichen. Sollte das Ausrufezeichen grau sein, solltet ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder kommen – dann seit ihr anscheinend noch nicht auf der benötigten Stufe.

ks_tut_neverwinter_weg Ausrüsten von Gegenständen

Bevor ihr einen Ausrüstungsgegenstand anlegen könnt, müsst ihr ihn zunächst identifizieren um das wahre Potential der Items zu erkennen. Die dafür benötigten Identifikationsrollen, könnt ihr als Beute von Gegnern oder während des Levelns erlangen. Falls ihr einen unbekannten Gegenstand und eine derartige Rolle im Inventar habt, könnt ihr den Gegenstand erforschen und letztendlich mit Doppelklick ausrüsten.

Achtung, keine Schätze verpassen!ks_tut_neverwinter_schatz

Für besonderen Heldenmut werdet ihr von den Bewohnern von Neverwinter mit einem Griff in die Schatztruhe belohnt. Damit ihr diesen besonderen Lohn nicht verpasst, werden die Truhen in der Nähe mit einer hellen Aura versehen. Anschließend bestätigt ihr das Herausnehmen der Beute und findet sie fort an in eurem Inventar.

Kleider machen Leute

In Neverwinter habt die Wahl, ob euer Charakter seine Rüstung offen zur Schau tragen soll, oder etwas Bequemeres vielleicht. Mittels „C“ könnt ihr euren Charakterbogen öffnen. Hier könnt ihr allerlei Informatives zu eurem Alter Ego finden. Neben euren aktuellen Attributen, könnt ihr eure Charaktergeschichte bearbeiten, Titel wählen und vieles mehr. Besonders interessant ist ein kleiner Button unterhalb der Charakteransicht. Dort könnt ihr zwischen eurer Abenteurerrüstung und Modegegenständen umschalten. ks_tut_neverwinter_char Je nach dem, welchen Knopf ihr aktiviert, trägt euer Charakter sofort die entsprechende Kleidung.

Wenn rötliches Feuer wärmt, was tut dann Blaues?

Überall in der Welt von Neverwinter findet ihr blaue Lagerfeuer. Wenn ihr nah genug an der Flamme steht, erhaltet ihr für einen gewissen Zeitraum einen Stärkungszauber für alle eure Werte. In einigen Instanzen findet ihr sie ebenfalls – nutzt die Gelegenheit kurz zu verweilen, und eure Gesundheit zu regenerieren.

Aua, ich bin verletzt!

Werdet ihr in einem Kampf besiegt, wird euer Charakter verletzt. Das klingt erstmal harmlos, jedoch müsst ihr entweder ein Erste-Hilfe-Kit zur Verfügung haben, oder ein Lagerfeuer für drei Minuten aufsuchen, um diesen Schwächungszauber wieder loszuwerden. Bis dahin sind die maximalen Trefferpunkte eures Helden stark verringert. Falls ihr zwei Mal am selben Ort verletzt werden, ohne den Schwächungszauber abzubauen, seid ihr schwer verletzt. Dann gilt dasselbe, nur werden aus drei, sechs Minuten, die ihr an einem Lagerfeuer verbringen müsst.

Ein kleiner Tipp zuletzt…

Habt immer genug Heiltränke dabei. Einige Kämpfe sind trotz Selbstheilung gar nicht so einfach zu überleben – und getreu dem Motto „Haben ist besser, als brauchen!“ empfehlen wir euch daher euren Vorrat immer mal wieder aufzufüllen – Verkaufen kann man sie immer noch. 🙂

So, nun entlassen wir euch in die aufregende, spannende, atmosphärische, wunderschöne, faszinierende Welt von Neverwinter und hoffen, ihr habt genauso viel Freude am Spiel, wie wir. 🙂

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here