rift_pet Den Traum, nicht allein durch die gefährliche Welt zu ziehen und spannende Abenteuer zu erleben, können sich in Rift nicht nur Jäger erfüllen. Jede Klasse verfügt über einen oder mehrere Begleiter – jedoch abhängig von der Auswahl der Seelen.

Einige Begleiter erhaltet ihr direkt durch die Auswahl der Seele. Diese begleiten euch jedoch nur bis Stufe 30 und müssen dann durch eine größere Version ersetzt werden, um effizient an eurer Seite zu kämpfen. Um diese zu erhalten müssen ihr zusätzliche Punkte in die jeweiligen Seelenbäume setzen. Falls es euch lediglich darum geht, einen treuen Begleiter zu haben, der aber nicht wirksam für euch kämpfen soll, reicht natürlich nur die Grundversion des Begleiters – dann fehlen euch jedoch auch die Fähigkeiten einer eventuell sinnvolleren dritten Seele.

Der Krieger

Durch die Auswahl des Bestienmeisters als Seele, könnt ihr eine kleine lilafarbene Großkatze an eure Seite rufen. Sie kann zwar keine Gegner an sich binden, teilt jedoch ordentlich Schaden aus. Die größere Version dieser Raubkatze erleidet 65% weniger Schaden durch Flächeneffekte und sinkt sogar noch weiter ab Stufe 21, um jeden Seelenpunkt, der in den Bestienmeister investiert wurde.

Der Kleriker

Die Nahkämpferseele „Druide“ bringt gleich mehrere Begleiter mit:

  • Die (große) Feenheilerin heilt eure kleinen Wunden im Kampf.
  • Den (große) Satyr-Beschützer eignet sich am besten als Tank.
  • Der (große) Satyr-Zerstörer teilt mutig Nahkampfschaden an eurer Seite aus.
  • Die (große) Feenseherin ärgert eure Gegner aus der Distanz mit Schaden.

 

Der Schurke

Wenn ihr den Waldläufer als eine der drei Seelen wählt, stehen euch im Laufe der Zeit drei verschiedene Begleiter zur Verfügung:

  • Der (große) Klingenkeiler zieht die Wut euer Feinde auf sich, so dass ihr in Ruhe aus dem hinterhalt angreifen könnt.
  • Der (große) Düsterwolf eignet sich auf Grund seiner Fähigkeit, die Trefferchance der feindlichen Spieler zu reduzieren, am besten für das PVP (Spieler gegen Spieler).
  • Der (große) Blutraptor unterstützt euch tatkräftig beim Schaden austeilen, erzeugt jedoch keine Bedrohung um eure Gegner auf sich zu ziehen.

 

Der Magier

Bei dieser Klasse haben zwei Seelen die Möglichkeit einen Begleiter zu rufen – jedoch könnt ihr selbst, wenn ihr beide Seelen aktiv habt, immer nur einen Gefährten zur selben Zeit an eurer Seite haben. Natürlich könnt ihr je nach Bedarf zwischen den Pets wechseln.

Elementarist:

  • Der (niedere/ höhere) Feuerelementar kämpft im Nahkampf gegen eure Feinde.
  • Der (niedere/ höhere) Erdelementar bindet eure Gegner an sich, so dass ihr sie unbehelligt aus dem Weg räumen könnt.
  • Der Wasserelementar eignet sich am besten, wenn ihr feindliche Spieler im PVP kontrollieren wollt.

Nekromant:

  • Der (niedere/ höhere) Skeletteiferer kämpt im Nahkampf gegen Gegner.
  • Den (niederen/ höheren) Skelettritter könnt ihr als Tank einsetzen.
  • Der (niedere/ höhere) Schatten-Wiedergänger teilt aus der Ferne kräftig Schaden aus.

 

Natürlich ist das Leben mit Begleitern nicht immer nur rosig – denn dann und wann machen sie sich selbstständig oder sorgen durch ihre ungünstige Positionierung dafür, dass noch mehr Gegner in den Kampf gezogen werden. Aber wie heißt es so schön? Geben und Nehmen… Und die Begleiter werden euch auch oft genug das Leben retten! 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here