WildStarSeit dem 11. November 2014 kommen Fans des Online-Rollenspiel Wildstar endlich in den Genuss der zahlreichen Neuerungen des dritten großen Updates. Doch die kreativen Köpfe von Carbine arbeiten natürlich schon auf Hochtouren an den nächsten Änderungen, zu denen auch die Schlachtzugsinstanz „Datenzone“ gehört.

Zum jetzigen Zeitpunkt müssen sich noch 40 Spieler zusammenfinden, um sich den Herausforderungen des Raids zu stellen – doch mit Patch 1.2.0 soll die erforderliche Spielerzahl auf 20 gesenkt werden. In einem langen Blogbeitrag führt Carbine viele Gründe an, die zu dieser Entscheidung führten. Dazu gehören u.a. Grafikprobleme und niedrige FPS bei vielen Spielern, die Unübersichtlichkeit aufgrund des Kampfsystems, Planungen für künftige Updates und die Gildenverwaltung und Organisation der Raids durch Spieler.

Hauptgrund war daher der Wunsch der Raidgilden selbst, denn Carbine hatte vor der Bekanntgabe der Änderungen lange Gespräche mit auagewählten Raidgilden geführt. Diese klagten über Probleme bei der Organisation der Raids, da es nicht leicht ist, konstant 40 Spieler für diese Herausforderung zu finden.

Auch auch statistisch kam die Datenzone nicht gut weg, denn viele Spieler kamen nach dem ersten Besuch einfach nicht mehr wieder, wodurch zu wenig Spieler die Raidinstanz regelmäßig besuchten.  Schon in den nächsten Wochen könnt ihr euch auf dem Testserver ansehen, wie sich die Datenzone nur noch halb so schwer anfühlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here