forsakenworld_portkalaires Die Gottesprüfung ist eine spannende Eventinstanz im MMO Forsaken World und kann nur ein- bis dreimal am Tag zu bestimmten Zeiten betreten werden. Ab Level 20 könnt ihr loslegen, täglich habt ihr von 12 bis 13:30 Uhr und von 19:30 bis 22:30 Uhr Zeit, die Gottesprüfung zu absolvieren und viele Erfahrungspunkte im Vergleich zum normalen Grinden im Spiel abzusahnen.

Solltet ihr einmal einen Tag auslassen, macht das nichts, denn bis zu drei Tage werden eurem Zeitkonto für diese Instanz gutgeschrieben. Das heißt, danach könnt ihr bis zu dreimal an einem Tag in den Kampf ziehen. Es gibt drei verschiedene Modi, in denen ihr die Gottesprüfung ablegen könnt, einmal auf normaler Stufe, dann auf erweiterter Stufe und in der Mentoren-Stufe.

In dieser Instanz begegnen euch Wellen von Monstern. Deren Stufe entspricht dem Durchschnittslevel eurer Gruppe. Achtet also entweder darauf, euch pro Monster aufzuteilen, wenn sie spawnen, so dass nur etwa gleichrangige Spieler zusammen antreten. Beim Kampf gegen die Monster solltet ihr auch auf die Säulen im Raum achten, denn die gilt es zu beschützen. Für jede gerettete Säule gibt es am Ende einen Bonus an Erfahrung, Seelengold und Buffs. Außerdem sorgen die Säulen dafür, dass die nach jeder Monsterwelle auf dem Boden erscheinenden Zauberkreise, die euch schaden, wieder verschwinden.

Den erweiterten Modus könnt ihr ab Level 35 nutzen, dann verfügen eure Gegner über einen etwas höheren Level als eure Gruppe im Durchschnitt, es wird also schwieriger. Die Gegner spawnen diesmal direkt bei einer der Säulen im Raum, die über eine zufällig hohe Lebensenergie verfügt. Könnt ihr alle Monster bei einer Säule erledigen, kann zufällig ein Zusatz-Boss erscheinen, der euch bei einem Sieg wertvolle Erfahrungspunkte und einen Edelstein hinterlässt. Die Säule wird euch jetzt nicht mehr generell vor den Kreisen am Boden schützen, sondern nur noch bestimmte Zusatzzauber verleihen, wenn ihr in der Nähe steht.

Der Mentor-Modus eignet sich immer dann, wenn ein Spieler bereits mindestens Level 40 ist und andere Spieler mit mindestens 20 Leveln weniger mit in die Gottesprüfung nimmt. Dann übernimmt der hochgelevelte Spieler die Rolle des Mentors. Weil sich die Levelabstände im Verlauf schnell ändern können, wechselt ihr gegebenenfalls in den normalen oder erweiterten Modus, während ihr die Monsterwellen abarbeitet. Vorteile des Mentoren-Modus sind jedoch die Belohnungen – und die Tatsache, dass die Gegner auch wieder nur den Durchschnittslevel der Gruppe haben. Der hochgelevelte Spieler sollte dann leicht seine Gegner bezwingen können – und seine Schützlinge können viele Erfahrungspunkte einsacken. Sie sammeln dafür bis zu 30 Kristalle nach jedem Gegnerkill. Mentoren wiederum können sich auf diese Art fünf besondere Monster-Mentoren-Punkte ergattern, die gegen besondere Titel oder Energie eingetauscht werden können. Durch einen extra Buff können Mentoren ihren Angriff enorm steigern. Und je mehr Schützlinge sie mit in die Instanz nehmen, umso mehr Boni winken am Ende.

Abschließend erscheint zufällig der NPC Tark Moy, der euch auf eine Spionjagd schickt. Das bringt euch erneut viele zusätzliche Erfahrungspunkte.

Je öfter ihr die Gottesprüfung erfolgreich abschließt, umso mehr Errungenschaften könnt ihr in Forsaken World freischalten. Meister werdet ihr, wenn ihr die Instanz mindestens 60 Mal abgeschlossen habt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here